Unser Hof und unsere Pferde

 

Eekenholm ist ein kleiner Islandpferdehof in Lilienthal-Seebergen, inmitten der herrlichen Wiesenlandschaft der Wümmeniederung. Umgeben von einem wunderschönen und nahezu unbegrenzten Ausreitgelände bietet es Pferd und Reiter die Möglichkeit, den Fischerhuder Wald, die Heidberger Schweiz oder den Hexenberg zu erkunden.

 

Unsere Hofstelle ist aus dem Jahre 1821 und größtenteils noch im Original erhalten.
Neben einer kleinen Reithalle umfasst unser Außenbereich ein Dressurviereck und einen Longierzirkel. So gibt es ideale Trainingsmöglichkeiten für Einsteller und Reitschüler und es ist uns möglich, Reitunterricht und Kurse unabhängig vom Wetter stattfinden zu lassen.

 

Unsere Pferde genießen verschiedene Haltungsmethoden. Aufgeteilt nach Stuten und Wallachen befinden sie sich in großen Paddocks, welche allesamt mit mehreren Fressstellen und einem Unterstand ausgestattet sind.

Von der 24-Stunden-Fütterung bis hin zu gesonderten Gruppen für Pferde mit Ekzem, Reheerkrankung oder  Diätfütterung, gibt es mehrere Möglichkeiten das Pferd unterzustellen.

Für unsere großen Pferde aber auch für unsere erkrankten Pferde gibt es ausreichend Boxen sowie große Laufboxen mit anliegendem Außenpaddock.

 

Unser Weideland umfasst ca. 11 ha Wiese und Waldanteil, wodurch es uns möglich ist, unser Heu und unsere Heulage zum größten Teil selbst herzustellen. Wir legen dabei Wert auf eine gute Kräuter-Grasmischung von gut mineralisierten Weiden.

 

Das Miteinander ist auf unserem Hof von großer Bedeutung. Wir erfreuen uns an einer guten Stallgemeinschaft. Jeder Sonntag klingt mit dem „traditionellen Kuchenessen“ aus. Der Kuchen wird übrigens liebevoll von Ulrike gebacken und zur Verfügung gestellt – ein Besuch am Sonntag ist somit ein idealer Zeitpunkt, um uns kennen zu lernen.   

Vorderansicht des alten Fachwerkhauses aus dem Jahre 1821
Vorderansicht des alten Fachwerkhauses aus dem Jahre 1821
Blick in unseren neu gebauten Stalltrakt mit den großen Laufboxen, die sich für Gruppenhaltung eigenen und direkten Zugang zu eigenen Aussenpaddocks haben
Blick in unseren neu gebauten Stalltrakt mit den großen Laufboxen, die sich für Gruppenhaltung eigenen und direkten Zugang zu eigenen Aussenpaddocks haben
Gesamtansicht der Hofanlage mit dem alten Bauernhaus und dem Zugang zur Naturovalbahn
Gesamtansicht der Hofanlage mit dem alten Bauernhaus und dem Zugang zur Naturovalbahn

So finden Sie uns

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Unsere Pferde:

Hrydja fra Akurgerdi

geboren 1.1.1991

Farbe: Leuchtrappe mit Creamgen

IS 1991287011

Fünfgängig geritten

Landsmot Note 7.86

 

im Hauptbuch I des Zuchtverbandes Hannover

 

V: Höfgi fra Keldudal    VV Hrafn fra Holtsmula   VM Djörfung fra Keldudal

M: Ljònslöpp fra Akurgerdi     MV Dagur fra Argilsstödum     MM Blida fra Akurgerdi

 

Hrydi ist unsere erste Stute gewesen und hat in uns den Isivirus entfacht. Ihre gute Abstammung von Hrafn fra Holtsmula sagt bereits alles aus. Hrafn fra Holtsmula, der Urvater vieler erfolgreicher und bekannter Linien und Hengste in der Islandpferdezucht ist einer der Topvererber in Island gewesen. Sein Zuchtwert auf der Landsmot betrug 8,56 (!), dabei 9.0 für Exterieur, 9.0 für Tölt, 9.0 für Trab, 8,5 für Rennpass, 9.0 für Gehwille und Charakter und 9,0 für Form. Im Richterspruch wird er mit dem besonderen Prädikat "Gaedingur" ausgezeichnet. Diese Eigenschaften gibt Hrydi an ihre Nachkommen weiter. Sie hat vier Fohlen zur Welt gebracht, von denen ein Sohn als Hengstanwärter gekört wurde und ihre Tochter Fjòla-òsk ist als Prämienfohlen 1. Preis bewertet worden.

In Island ist sie erfolgreich im Passrennen gelaufen und in Deutschlan unter Anna Garrelts Norddt. Töltmeisterin geworden.

Trotz Ihrer Lebensjahre ist sie immer noch ein super Reitpferd. Sie trägt mich sicher durch Reitprüfungen und ist ein wunderbarer Freizeitpartner auf unseren Ausritten.

Huglynd vom Hof Osterkamp

geboren 03.10.2001

Farbe: Rotfalbe DUN-Faktor

DE 434340108102

Fünfgänger, momentan viergängig geritten

als Fohlen prämiert

 

V: Jonas von Birkenlund    VV Leikur frà Laekjarbotum   VM Grotta fra Höfdabrekku

M: Gola fra Borgarholti   MV Reykur    MM Halastjarna fra Hala

 

 

Hugi ist unsere Verstärkung aus der Elternzeit von Hrydi gewesen. Hugi stammt für ihre Vaterlinie von Ofeigur fra Flugumùri (Landsmot 1982 8,19, dabei 9.0 für Tölt). Ihr Großvater Leikur ist in der Zucht der Islandpferde in Norddeutschland eine bedeutende Größe und Vererber in vielen erfolgreichen Linien (Zuchtprüfung Wiesenhof 1987 8,40 (!) ). Ihre besondere Farbe hat sie von ihrer Vaterlinie Jonas von Birkenlund ( gezogen von der bekannten Richterin Barbara Frische, FIZ Basselthof 2007 8,26) geerbt und gibt diese auch an ihre Nachkommen weiter. Dun-Faktor bedeutet, daß dieser Genfaktor immer zu einer Aufhellung der Grundfarbe führt, d.h. aus einem Rappen wird ein Mausfalbe, aus einem Fuchs ein Fuchsfalbe usw.

Fjòla-Òsk vom Eekenholm

geboren:

Farbe: Rappe ohne Abzeichen

DE

als Fohlen prämiert 1. Preis

 

 

V: Oddviti von Birkenlund   VV: Àlfadans frà Ingolfshvoli   VM: Rùna fra Leiti

M: Hrydja fra Akurgerdi       MV: Höfgi frà Kedudal              MM: Ljònslöpp fra Akurgerdi

 

Fjòla ist unser erstes selbstgezogenes Fohlen aus Hrydja. Bei dem Beurteilungtermin vom Zuchtverband hat sie sich sehr selbstbewußt und mit tollen Gängen dem Richter präsentiert. Sie wurde als Prämienfohlen mit dem 1. Preis ausgezeichnet, eine Wertung, die nur sehr gute Fohlen erhalten. Um ihr eine unbeschwerte Fohlenzeit zu geben, haben wir auf weitere Schauvorstellungen verzichtet, aber dieser Erfolg hat uns ermutigt, weiter zu züchten.

 

Fjòla hat gleichmäßig dichtes schwarzes Fell im einem Stich ins Kaffeebraun und saisonalen kupferfarbenen  Aufhellungen an Mähne und Schweif, dies deuted ebenfalls auf ein Creamgen hin. Ihr Behang ist außergewöhnlich dicht und lang. Dieses Merkmal hat sie von Ihrem Großvater geerbt: Ihr Vater Odviti sowie ihr Großvater Àlfadans haben beide eine 9,5 (!) für Behang bekommen.

Moergaes vom Roettgershof

geboren 11.06.2010

Farbe: Rappschecke (EeaaToto)

DE 2010241942

Materialprüfung Vreden 2010 ges. 7,88

 

V: Pipar von Roetgen   VV Einherji frà Laufhòli   VM Brùnskjòna frà Bakkakoti

M: Tàta vom Wendelinushof   MV Gisli vom Wendelinushof    MM Toppa du Hadja

 

 

Moergaes (genannt Möhrchen) stammt aus einer sehr schönen Farbzucht aus Holland. Bei ihr bedeutet Farbe aber auch Gang. Sie ist als ungerittene Jungstute zu uns gekommen. 

 

Moergaes (genannt Mörchen) ist unser Primus in der Jungpferdeausbildung. Bereits bei Suzan Beuk im November hat sie gezeigt, wie schnell und einfach sie sich Ausbildungsinhalte aneignet und wie motiviert sie jeden Trainingstag erwartet hat. Mittlerweile ist sie durch regelmäßiges Führtraining an der Hand und Arbeit am Langzügel am Boden gut gearbeitet. Sie kennt Trense und Sattel und wird nun regelmäßig an der Longe gearbeitet, um Muskeln und Sehen aufzubauen und für die Arbeit unter dem Sattel vorzubereiten. Am Langzügel haben wir  erste "Ausritte" ins Dorf und in die nähere Umgebung. Sie ist dabei völlig unerschrocken und gehorcht zuverlässig den Hilfen des Zügelführers. Das ist eine gute Vorbereitung für ihre Zukunft als zuverlässiges Freizeitpferd.


Nun, ein Jahr später ist Möhre bereits wieder seit zwei Monaten unter dem Sattel und macht tolle Fortschritte. Sie töltet ganz taktklat, wie man auf dem Bild sieht, hat eine schöne Aufrichtung und einen gute Ausdruckkraft. Sie geht ebenso einen sehr schönen Trab und bietet auch einen ganz weichen Galopp an. Die Gänge sind bereits klar getrennt und auch abrufbar. Aber wir müssen noch gaaaanz viel lernen........


Glòa von der Nauwies und Njála-Emilia vom Eekenholm

geboren 14.05.2009

Farbe: Rappe mit Stern, Heterozygoter Splash White Carrier (Splspl)

 

V: Blà-Skjòni vom Öxney-Hof    VV Djarfur von Lukkubae   VVVV Kóngur van Wetsinghe

    To**Spl***                                                                                  Deutscher Meister im Tölt 2005

 

M: Gola vom Dalmüller/s Hoff   MV Randver frà N`yjabae                        VVV Gàshi frà Hofsstòdum

                                                              Materialprüf.Stormot Vididal 8,28           Körung Landsmot 8,32

 

Glòa ist ebenfalls ein Neuzugang aus dem Saarland und ebenfalls nicht geritten. Sie ist Splash White Carrier, d.h. sie ist Träger eines resseziven Splash-Gens, das verantwortlich ist für blaue Augen und die sogenannte Helmscheckung. Im Mai hat sie ihr erstes Fohlen zur Welt gebracht und uns nicht enttäuscht, wie die Fotos von Emìlia vom Eekenholm auf den folgenden Seiten zeigen. Sie wird nächstes Jahr wieder gedeckt von Nostradamus frà Laekjardal (der letzte Glampi-Sohn!), der Homozygoter Splash White Schecke ist. Wir sind hier ebenfalls sehr gespannt, ob das Fohlen auch als Helmschecke geboren wird. Diese Farbe ist noch sehr selten in Deutschland.  

Glòa ist mittlerweile von Ina liebevoll am Boden ausgebildet worden, sofern ihr Zustand als werdende Mama dies noch zuließ. Sie kennt Arbeit am Boden und Langzügel sowie Longenarbeit. Nun wird sie erstmal den Mutterschutz geniessen.

  

 

weitere Infos zu Spashgen und Helmschecke:

www.island-pony.de

 

http://www.sedill.at/das-splash-gen/index.html

 

 

Lilja von der Nauwies

geboren : 18. Mai 2014

Vater: IS2009156824 - Nostradamus frá Lækjardal Mutter: Litla-Glettni von Oberstetten Hauptfarbe: Braun/mittel (35) Einfarbig/zweifarbig: Mit Blesse (5) Bes. Farbmerkmale: Fisch- oder Glasauge (4) Genetische Information:

Heterozygoter Splash White Carrier (Splspl)

 

 

 

Lilija hat sich von einem Föhlchen mit großem Kopf und Öhrchen zu einer etwas exotischen Schönheit bedingt durch ihre krasse Fellfarbe und ihrem reinen blauen Auge gewandelt. Sie ist sehr fein und aufmerksam in der Arbeit und immer bereit, Neues zu lernen. Dabei ist sie sehr respektvoll gegenüber Menschen, eher schon ein wenig zurückhaltend. Wenn sie aber einen Menschen in der ihr eigenen Weise  in ihr Herz geschlossen hat, dann vertraut sie ihm für ewig. Das macht die Arbeit mit ihr zu einem ganz besonderen Erlebnis. Ich spiele viel mit ihr mit verschiedenen Elementen in der Bodenarbeit wie über Paletten gehen, Gymnastikbälle kicken usw. Auch longieren ist bereits im Programm.

 

Wir werden noch viele spannende Momente mit ihr erleben, bis wir sie das erste Mal reiten dürfen.

Der Vater meiner beiden Stuten Lilja und Njala-Emilia ist der Glampisohn Nostradamus fra Laekjardal, Reservesieger bei der Hengstkörung Rheinlandpfalz

Lýsa fra Armoti

geboren: 1.1.1997 in Island

Vater: Fengur fra Armoti    Mutter: Sól fra Armoti

 

Farbe: Isabelle mit Blesse

 

Lysa ist ein Schatz. Leider chronisch erkrankt an einer anatomischen Verengung der Trachea und dadurch mit COPD unheilbar austherapiert bekommt sie alle erdenkliche Erleichterung, mit ihrer Einschränkung ein wertvolles Pferdeleben zu geniessen. Wir lieben unsere abendlichen einsamen Ausritte in die Wümmewiesen, wenn der Mond schon am Himmel ist und es kühl wird. Sie ist absolut unerschrocken und hat dabei wunderschönen Tölt, leicht zu reiten aber immer in gutem Tempo.

Ausserdem ist sie eine grosse Unterstützung im Kinderunterricht. Geduldig trägt sie die Kinder Runde um Runde an der Longe. Danke, daß Du bei uns bist!!!


geführte Ausritte für Kinder

Longenunterricht

Unterricht in kleinen Gruppen auf gut ausgebildeten Islandpferden